Night Waits

Ein Waits Abend im Tschad ist anders als in der Steyrergasse in Graz kein unterhaltsamer Abend unter Männern, sondern ein eher einsamer Abend an dem mutwillig eine bekannt grantige Stimmung verbreitet wird. Einmal laut stampfend, ein andermal röhrend, dann wieder einmal beruhigend melodiös und jedenfalls einfach gestrickt. Einfachheit, Unmittelbarkeit, Monotonie, das ist dann erwünscht, weil man sich unverstanden, vernachlässigt und einfach einsam fühlt.
Immer dann tauchen die gutesten Momente der vergangenen Jahre aus den Tiefen der Seele auf. Und die Essenz dieser Feststellung ist, dass in diesen auch die schlechteren Momente enthalten sind, weil man die Freunde zuhause gut gewählt und trotz schlechterer Momente behalten hat. Und es dämmert einem die Vorahnung, dass diese Momente hier mit den Expats nicht möglich sein werden.

Es gibt hier keinen Wunsch sich miteinander zu beschäftigen, immer und immer wieder auf der Suche nach den besten Momenten, die man miteinander teilen will. Man muss einfach miteinander auskommen.
Ganz anders als dort, wo man immer wieder gemeinsam wahrnehmen will. Das olfaktorische Feuerwerk der Hochebene in Kroatien. Die Eröffnungsfeste der kalten Jahreszeit, die gemeinsam Unterwerfung unter die Kapriolen des Wetters am Salzsee. Immer werden neue Orte gefunden, wo alles fliest. Dort entsteht durch die Anwesenheit der Anderen und mitunter durch das gemeinsame Durchleiden eine Aura. Eine mystische Atmosphäre, die wir alle gerne wiederfinden und solange einatmen wie möglich. Der Abschied von diesen Orten kann immer wieder wie ein großer Verlust sein.

Hier im Tschad gibt es zwar ein gemeinsames großes Ziel, aber kein Bereitschaft sich länger als notwendig mit jemandem anderen zu beschäftigen. Man wird zusammengeschüttelt und auf dem Spielbrett des Projekts ausgespuckt. Am Brett sind schon einige Spieler, aber die gehen alsbald vom Feld und neue werden hinzugemischt. Keine Voraussetzung dafür, dass man trotz Schwierigkeiten mehrere Versuche unternimmt, etwas Größeres zu finden wofür sich die Freundschaft lohnt.

Und das ist meine Erkenntnis der Night Waits – es sind für mich in den letzten Jahren großartige Dinge und schmerzhafte Dinge passiert. Es wurden musiziert und gespielt.  Befreiungsschläge wurden versucht. Es wurde großartig gescheitert. Manche haben Ideen gespendet, andere mit neugierigen Augen und bei vollem Bewusstsein den Bewegungsspielraum eingeengt. Es gehen mir viele konkrete Dinge durch den Kopf, aber es ist  natürlich meine subjektive Ansicht …

Wirkungsvoll und mächtig ist dies alles zusammen, gerade weil die Möglichkeit besteht, darüber zu reflektieren und die kommenden Entscheidungen im Lichte dieser Erfahrungen zu treffen.
Zwar werden manche Türen zur Vergangenheit verschlossen bleiben, weil der Fluss durch den man watet nie mehr der Selbe sein wird. Aber es besteht immer die Möglichkeit eine neue Tür zu öffnen und einen neuen Fluss zu befahren. Es wird alles anders auch alles besser werden, wer das nicht glaubt, ist Pessimist.

Dieser Möglichkeit ist dieses Planspiel mit der humanitären Hilfe beraubt. Die Leistungen sind großartig, das kann ich unterstreichen. Die meisten hier sind einzigartige Menschen, ausdauernd und verständnisvoll notwendigerweise. Was sie nicht leicht werden, sind echte Freunde.

Über echte Freunde kann man sagen, was man an ihnen besonders schätzt. Was aber vielleicht noch mehr bedeutet ist, dass man auch die schlechteren Seiten kennt und umgekehrt auch gewiss sein kann, das die eigenen Fehler bekannt sind. Über manche hat man sich vielleicht auch schon verständigen müssen und ist zum Entschluss gekommen, dass trotz Mühen es wert ist die Freundschaft zu pflegen, ja auszubauen.
Und auf diese Pflege liebe Freunde trinke ich heute ein Glas – no foes order pizzaservice dogether 😉

Über klausjerlich

cyclist, recyclist, traveler, listener, talker...
Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Sahel ... veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s